7 Gründe, warum Amazon PPC ohne Amazon SEO keinen Sinn macht

//7 Gründe, warum Amazon PPC ohne Amazon SEO keinen Sinn macht

7 Gründe, warum Amazon PPC ohne Amazon SEO keinen Sinn macht

Amazon SEO und Amazon PPC gehen Hand in Hand

Durch die rasante Weiterentwicklung der Werbemöglichkeiten auf Amazon (AMS: Amazon Marketing Services) bieten sich Online-Händlern neben den etablierten Suchmaschinen wie Google und Co. weitere Optionen wirksam Anzeigen in den Suchergebnissen für den Produktvertrieb zu platzieren. Durch die gestiegene Nachfrage nach den begehrten Suchanzeigen spielt Amazon immer mehr Werbeanzeigen in der Suche aus.

Doch die Werbeanzeigen sind – entgegen der landläufigen Meinung – keine Selbstläufer und benötigen idealerweise optimierte Produktdetailseiten als Grundlage für eine effiziente, fortlaufende Kampagnensteuerung. Im Folgenden finden Sie die unserer Meinung und Erfahrung nach wichtigsten Gründe dafür, Amazon PPC und Amazon SEO parallel zu betreiben.

Amazon macht Google immer mehr Konkurrenz in der PPC (Pay per Click)-Werbung. Laut einer Studie von Forrester Research, einem Marktforschungsunternehmen und Analysehaus in der Informationstechnologie, wird Retail Search Engine Marketing in den kommenden Jahren zu einer bedeutenden Größe heranwachsen, seien Sie also idealerweise vorbereitet!

Grund #1 für Amazon SEO: Anzeigenaussteuuerung – Erhöhte Relevanz führt zu häufigerer Schaltung und geringeren CPCs (Cost per Clicks)

In unserer alltäglichen Arbeit mit den Produktdetailseiten und Werbekampagnen von Online-Händlern haben wir festgestellt, dass mit optimierten Angeboten wesentlich häufiger Suchanzeigen ausgespielt werden und das zu günstigeren CPCs. Der Grund liegt vermutlich darin, dass – ähnlich wie bei Google auch – ein Algorithmus über die Relevanz eines Produkts für eine Suchabfrage entscheidet und eine erhöhte Relevanz auch mit geringeren Klickpreisen zu einer erfolgreichen Schaltung führen kann.

Grund #2 für die Optimierung: Verbesserte CTR (Click-through-Rate) und mehr Traffic

Noch eine weitere Parallele zu Google: Die Snippets! Als Snippets werden die Flächen in den Suchergebnissen bezeichnet, die ein einzelnes Produkt zeigen. Snippets sind gewissermaßen die Aushängeschilder Ihres Produkts in den Suchergebnissen und werden Ihren (potenziellen) Kunden als erstes angezeigt. Anhand des Snippets entscheidet es sich oftmals schon, ob es zu einem Klick, einem Besucher und somit einem möglichen Kauf kommt. Die Snippets bilden sich aus den Elementen Ihres Amazon Listings (vor allem dem Produkttitel). Ein optimiertes Listing führt unserer Erfahrung nach somit zu mehr Besuchern und einer verbesserten CTR, die ebenfalls ein Ranking-Faktor ist.

Grund #3 für die Angebotsoptimierung: Conversion Rates sind besser

Ist der Besucher (potenzielle Kunde) erst einmal gewonnen und auf der Produktdetailseite, muss dieser als Käufer gewonnen werden. Durch eine gute Strukturierung und Vollständigkeit der Produktinformationen, optimierte Produkttexte und Berücksichtigung der Styleguides erhalten Sie eine Produktdetailseite, die wesentlich besser konvertiert – Besucher also zu Käufern verwandelt.

Grund #4 für Amazon SEO Optimierung: Keyword-optimierter Content: Automatische Ausrichtung erfolgt präziser

Es ist Best Practice, neben einer manuellen Werbekampagnen eine mit automatischer Ausrichtung zu nutzen, damit weitergehende Keyword-Ideen gesammelt und mögliche Keywordlücken der manuellen Kampagne rechtzeitig erkannt und behoben werden können. Zudem können Sie mit automatischen Werbekampagnen schneller auf veränderndes Suchverhalten reagieren, mit dem Sie mit manuellen Kampagnen Schwierigkeiten hätten. Kurz: Die automatische Ausrichtung ist unverzichtbar. Unserer Erfahrung ist eine Keyword-optimierte Produktdetailseite hilfreich für eine genauere und wirksamere Aussteuerung der automatischen Kampagnen. Dem Amazon-Algorithmus fällt es dann leichter, die Inhalte auszuwerten und relevante Begrifflichkeiten besser zu erkennen.

Grund #5 für die Verbesserung der Amazon Listings: Weiterentwicklung der Produkttexte durch Keyword-Auswertungen

Doch umgekehrt gilt genau das selbe: Die initiale Keyword-Recherche, mit der Sie Ihre Produkttexte erstellen, deckt in den seltensten Fällen das vollständige Spektrum an relevanten Suchbegriffen ab. Häufig verändert sich auch das Suchverhalten und es muss durch fortlaufende Anpassungen flexibel darauf eingegangen werden. Dann bietet es sich an, während der fortlaufenden Auswertungen und Optimierungen der manuellen und automatischen Kampagnen auch nach Keywords Ausschau zu halten, die besonders profitabel sind und diese in das Listing mit zu vertexten. Diese Maßnahme steigert zum einen die Relevanz der Werbeanzeige zu diesem Suchbegriff, was zu einer häufigeren und günstigeren Ausspielung führt. Zum anderen können so zusätzliche organische Rankings aufgebaut werden.

Grund #6 für die Amazon Listing Optimierung: Verbesserte hochwertigere Markenwahrnehmnung

Eigentlich selbsterklärend, oder? Setzen Sie sich in die Perspektive Ihres Kunden hinein. Welches Listing erzeugt einen besseren Eindruck einer Marke? Ein schlecht aufbereitetes, in dem wichtige Informationen in der Produktbeschreibung versteckt sind, das mit sinnlosen Keywords voll ist, die Produkttexte nicht leserlich sind? Hochwertige Produkte verlangen eine hochwertige Produktpräsentation, ansonsten wird langfristig ist Markenimage stark leiden.

Grund #7 für die Optimierung der Produktdetailseiten: Schnellere und günstigere A/B-Tests

Gerade EBC (Enhanced Brand Content) bietet unterschiedliche Möglichkeiten, die Produktbeschreibung anhand unterschiedlicher fertiger Vorlagen zu erstellen und sogar eine eigene individuelle Vorlage zu bauen. Um die Gestaltung der Produktbeschreibung nicht dem Zufall zu überlassen und eine möglichst wirksame Darstellung zu wählen, muss ein datenbasierter Test erfolgen. Dafür benötigen Sie zusätzlichen Traffic – in der Regel mehr, als Sie über rein organischen Traffic beziehen können – um möglichst schnell valide Aussagen zur Conversion Rate der einzelnen Testvarianten tätigen zu können. Mit Amazon SEO und Amazon PPC können Sie also schneller und günstiger unterschiedliche Aufbauvarianten Ihrer Produktdetailseiten ausprobieren, um so die beste zu finden und weiter zu optimieren.

Über uns

Marktplatzoptimierer ist eine etablierte Amazon- und eBay-Agentur aus Frankfurt am Main.

Unser kompetentes und sympathisches Team optimiert Listings, betreut Kampagnen und berät in allen Fragen des Online-Handels. Wir sind auf kleinere und mittlere Händler spezialisiert und helfen dabei, den Umsatz auszubauen.

Von |Dezember 23rd, 2018|News|Kommentare deaktiviert für 7 Gründe, warum Amazon PPC ohne Amazon SEO keinen Sinn macht