Amazon Business

Gewerbliche Einkäufe sollen unkompliziert werden

Drucker, Aktenordner, Kaffeemaschine oder Schutzkleidung – Firmen benötigen allerhand, um einen reibungslosen Arbeitsalltag gewährleisten zu können. Wie aus dem stationären Handel bekannt, verfügen auch im Internet eine beträchtliche Anzahl an Händlern vorwiegend auf Geschäftskunden ausgerichtete Produkte. Amazon hat dies erkannt und ein entsprechendes Programm ins Leben gerufen.

Amazon für Unternehmen

Amazon Business ist ein Programm und Marketplace für gewerbliche Kunden, das 2015 in den USA an den Start ging und nun seit Dezember 2016 auch in Deutschland verfügbar ist. Ansprechen soll es alle Händler und Firmen, die von Geschäftskunden benötigte Produkte anbieten. Das Amazon Business Verkäuferprogramm ist ein zusätzlicher Dienst für jene Händler, die von der Option „Verkaufen bei Amazon“ Gebrauch machen. Mit dem Programm können die angebotenen Produkte auf die besonderen Anforderungen von gewerblichen Kunden ausgerichtet werden.

Vom Kleinunternehmer bis zum Großkonzern

Das Kundenspektrum ist laut Amazon ebenso vielfältig und breit wie die entsprechenden Verkäufer: Ende letzten Jahres verzeichnet der Online-Marktplatz in Deutschland bereits über 150.000 Geschäftskunden sowie mehr als 40.000 B2B Händler. Und dabei sieht Amazon sich nach wie vor am Beginn dieser Entwicklungen im Business-to-Business-Verkauf. Mit dem Blick auf die Vereinigten Staaten zeigt sich deutlich das Potenzial: Im ersten Jahr hat Amazon Business dort mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz erzielt.

Wo liegen die Vorteile für die Kunden?

Grundsätzlich soll das Unternehmen durch Amazon Business Zeit und Geld beim gewerblichen Einkauf sparen. Dazu bietet der Online-Marktplatz spezielle Features an, die nach einem ähnlichen Prinzip wie beim stationären Handel funktionieren. Dies sind Mengenrabatte, Business Preise, die Anzeige von Nettopreisen und die automatisierte Rechnungsstellung mit Downloadfunktion, um nur einige zu nennen. Zudem kann dank des Business Prime Versands weitere Zeit beim Einkauf eingespart werden. Hier belaufen sich die Kosten für die jährliche Mitgliedschaft auf 200 Euro Minimum. Die Nutzerzahl des Kontos ist dabei ausschlaggebend für den genauen Betrag.

Das ganze Team in einem Konto

Eine weitere Funktion zeigt sich im Amazon-Konto. Das gesamte Team kann dort zusammengefasst werden, sodass die Einkäufe übersichtlich an einem Ort zusammenlaufen. Die Ausgaben des Unternehmens werden dann in dynamischen Diagrammen und Tabellen einsehbar gemacht. Darüber hinaus können die Administratoren des Geschäftskontos einen Amazon Business Katalog verwalten. Dieser ermöglicht, bevorzugte Produkte oder Kategorien mit Vorbehalt festzulegen und so die Einkaufsentscheidungen zu überblicken.

Ein Ausblick

Amazon steht mit diesem Programm nach eigenen Angaben noch am Anfang. Problemstellen werden meist zeitnah in Angriff genommen, um den Dienst Schritt für Schritt zu verbessern und einen neuen Standard im B2B E-Commerce zu schaffen. Tatsächlich verbesserungswürdig erscheint dabei das angebotene Sortiment. Insbesondere die Bereitstellung nennenswerter Marken ist noch erweiterbar. Dies jedoch dürfte mit weiterem Wachsen des Programms absehbar sein.

Von |Februar 13th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Amazon Business