Google SEA: Zielgerichtet mehr Traffic einkaufen

Google SEA

Beispiele von bezahlten Suchergebissen (als „Anzeige“ gekennzeichnet) am Beispiel der Suche nach „Pflanzen online bestellen“, Quelle: google.de

Google bietet mit Ads die Möglichkeit, zusätzlich eine Sichtbarkeit an begehrten Orten in den Suchergebnissen zu erlangen. Die Werbeanzeigen können auch im umfangreichen Display-Netzwerk der Google-Werbepartner ausgespielt werden. Zur Wahl stehen die Möglichkeiten, eine klick- oder impressionsbasierte Abrechnung vorzunehmen.

Anders als bei Amazon und eBay beispielsweise können bei Google Ads Anzeigen frei verfasst werden und sind nicht an einzelne Elemente aus den Produktdetailseiten gebunden. Damit bietet es sich an, Varianten von Anzeigen und Werbemitteln zu testen und die am besten abschneidenden Varianten dauerhaft zu schalten.

Google Ads-Werbekampagnen sollten für die beste Leistung unbedingt laufend ausgewertet und optimiert werden, da ansonsten die Werbekosten schnell in die Höhe schießen können.

Die großen Vorteile von Google-Werbeanzeigen sind: Eine bessere Kostenkontrolle durch eine Optimierung auf Cost-Per-Conversion, Ein- und Ausschaltbar mit einem Klick, Zusätzliche Sichtbarkeit und Traffic zu den organischen Suchergebnissen und gezieltere Aussteuerung auf Keyword-Ebene möglich, insbesondere im Longtail-Bereich.